Provence - Bandol

Die Provence, der Sehnsuchtsort vieler, kann seinen Besuchern unglaublich viel bieten. Beeindruckende Landschaften, pitureske Orte mit tollen Wochenmärkten, Städten wie Avignon, Orange und Aix en Provence sind nur einige Beispiele für die Vielfalt und Schönheit dieser Region. Nicht zu vergessen ist der Wein, der aus diesem Teil Frankreichs stammt. Zwei Drittel des Weins wird dort als Rosé produziert, deren Preise einem manchmal die Tränen in die Augen treiben. Angesichts einiger intensiver und vollmundiger Rosés, die gut und gerne einen kräftigen Hauptgang wie eine gegrillte Lamm- oder Zickleinkeule begleiten können, soll diesmal das Augenmerk auf die roten Weine dieser Region gelegt werden. Nachdem in den letzten Jahren eine Vielzahl neuer Appellationen innerhalb der Provence entstanden, wollen wir hier auf eine bereits bekannte verweisen. Bandol, die größte und bekannteste Appellation der Provence, bringt auch die besten Rotweine der Region hervor. 1500 ha Rebland umfassendes Anbaugebiet westlich von Toulon. Die AOC Bedingungen sind streng auf Qualität bedacht. Der Wein muss eine Fassreife von mindestens 18 Monaten aufweisen. Das ist auch notwendig, da der Wein ebenso mindestens einen 50 prozentigen Anteil der Mouvèdre Trauben aufweisen muss. Viele Weingüter in Bandol keltern sie mittlerweile fast reinsortig. Da die Mouvèdretraube die Hitze der Feldterrassen sehr schätzt und bei geringen Ertrag sehr konzentriertes Lesegut hervorbringt, sind die Weine aus Bandol stark tanninbetont kräftig, würzig, kräuterig und sehr konzentriert. Durch die Eigenschaften der Mouvedretraube, ist eine lange Fassreife und später auch Flaschenreife schon fast zwingend. Diese Weine haben ein sehr gutes Alterungsvermögen und können gut und gerne 10 Jahre und mehr Reifezeit vertragen.

 

Céline und Jérôme Pascal führen die Domaine de Galantin in zweiter Generation. Das Weingut befindet sich in der nähe zum Meer auf dem „Plan du Castellet“. Die Familie baut überwiegend Mouvèdre und ein wenig Grenache an. Der Bandol „le Galantin“ wird zu 90% aus Mouvèdre und 10% Grenache ausgebaut. Der Ertrag liegt bei 36hl/ha. Die Trauben werden entrappt und gestampft und haben eine Maischestandzeit von 20 Tagen. Danach reift der Wein 18-20 Monate in Eichenfässern, bevor er in Flaschen abgefüllt wird. Der Wein hat eine tiefrote, fast violette Farbe und ist sehr konzentriert. Er ist stark tanninbetont und intensiv in den Fruchtaromen. Es empfiehlt sich, den Wein schon 1-2 Stunden vor dem Essen zu öffnen und bestenfalls zu dekantieren. Geschieht dies, hat man ein wunderbares Geschmackserlebnis. Wird der Wein zu einer Lammkeule oder einem kräftigen Rinderbraten gereicht, dann möchte man eigentlich nur noch eines: Am liebsten sofort die Sachen packen und ab in die Provence fahren.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bandol, Domaine Le Galantin 2013 Bandol, Domaine Le Galantin 2013
Inhalt 0.75 (17,60 € * / 1 )
13,20 € *
Jas d'Esclans Rosé 2017 Jas d'Esclans Rosé 2017
Inhalt 0.75 Liter (15,47 € * / 1 Liter)
11,60 € *